Lade Veranstaltungen
Ausverkauft!

BONAPARTE & LE NOUCHI CLAN

- Was Mir Passiert Tour 2019 -


Sa 30

November

2019

Einlass: 19:00

Beginn: 20:00

***Statement vom Künstler***

WAS MIR PASSIERT TOUR 2019 – DIE LETZTE TOUR

hi kids, na? Als ich 2006 in der Bar25 in Berlin aufschlug und meinen ersten Bonaparte Gig spielte, war ich eigentlich überzeugt, dass es nur für eine Nacht sein sollte. Was folgte waren 13 wilde Jahre und über 700 verschwitzte um den Erdball verstreute Konzerte an der süßen Grenze des zumutbaren – zusammen mit euch. Ich danke euch für diese Momente aus tiefstem kaiserlichem Herzen und freue mich außerordentlich auf die „Was Mir Passiert“ Tour im November, wo wir noch einmal zusammen schwitzen werden. Es wird das letzte Mal sein. Danach ist Schluss. Ich werde weiter Musik machen, aber das „Live-Spielen“ in Zukunft meinem digitalen Avatar überlassen. Nach 13 Jahren schließt sich für mich der Kreis in Berlin und wir werden uns mit einem Knall verabschieden. Ich freue mich auf euch, auf Le Nouchi Clan, auf ein letztes Paar weißer Boxing-Schuhe, einen letzten Stage Dive und vieles mehr.

Bis dahin. Love, Bonaparte

+++++++++++++

Nachdem letztes Jahr mit »Das Lied vom Tod« bereits ein erster deutschsprachiger Song von Bonaparte erschien, veröffentlicht er nun am 05.04.2019 mit »Big Data (feat. Farin Urlaub und Bela B.)« die nächste Single und kündigt gleichzeitig für den 14.06.2019 sein siebtes Studioalbum »Was Mir Passiert« an. Dazu geht Bonaparte als »Bonaparte & Le Nouchi Clan« im November 2019 auf große Tour und wird dabei von einigen der Musiker begleitet, mit denen er auch einen Großteil seines neuen Albums in Abidjan aufgenommen hat.

»Was Mir Passiert« entstand innerhalb der letzten zwei Jahre auf mehreren Reisen zwischen Abidjan und Berlin. Ein Freund erzählte damals Bonaparte alias Tobias Jundt von der pulsierenden Energie der Stadt: »Alles, was er erzählt hat, klang so aufregend, dass ich im Juni 2017 einfach mal runtergefahren bin. Was ich in Abidjan erlebt habe, war wie ein Katalysator, eine überwältigende Erfahrung«, sagt Jundt. »Von der dortigen Musikszene geht eine wahnsinnige Energie aus« fügt er hinzu. »So ähnlich hab ich das vor 12 Jahren gespürt, als ich das erste Mal in Berlin angekommen bin. Diese Aufbruchsstimmung!«

Aus einer Reise werden mehrere. Und mit jedem Aufenthalt kommen neue Freunde dazu. In Abidjan lernt Bonaparte Musiker, Tänzer, Produzenten kennen – und beginnt, mit ihnen an einem Pop-Hybriden der besonderen Art zu arbeiten. »Ich kann natürlich die dort vorherrschenden Musikstile nicht kopieren, aber ich kann versuchen damit zu interagieren«, beschreibt Jundt seinen Workflow. Von jeder Reise an die Elfenbeinküste bringt er neue Musik und Ideen mit, die er zurück im Studio in Berlin weiter entwickelt und abstrahiert. So entsteht »Was Mir Passiert«: Ein fiebriges Amalgam aus europäischen und afrikanischen Einflüssen, auf dem Features wie die an der Elfenbeinküste geborene und mehrmals für den Grammy nominierte Songwriterin Fatoumata Diawara oder der ivorische Streetstyle-Rapper Bop de Narr genau so ihren Platz finden wie Sophie Hunger, Farin Urlaub und Bela B.